Abrisskosten beim Hausbau – Kosten altes Haus abreissen

Nicht selten kommt es vor, das auf einem neu gekauften Grundstück vor der eigentlichen Bebauung erstmal Kosten für den Abriss entstehen: Alte Gebäude, Schuppen, Mauern oder sonstige Aufbauten müssen vor der Bebauung abgerissen werden.

Was bedeutet Abriss?

Der Begriff ist eigentlich selbsterklärend und doch gibt es bei Vielen immer wieder Unklarheiten darüber, was ein Hausabriss/Teilabriss so alles umfasst.

Grundsätzlich werden beim Komplett-Abriss alle Elemente einer Immobilien mit einer Abrissbirne und entsprechenden Großgerät „eingeebnet“, sodass vom Haus nur noch der „Bauschutt“ übrig bleibt.

Ein Hausabriss umfasst auch die Zerstörung von unterkellerten Immobilien und natürlich das Fundament, wenngleich alle Abrissschritte auch einzeln und unabhängig voneinander bestellt werden können (das wäre in dem Fall dann eher ein Teilabriss).

Hohe Kosten für Abriss eines alten Hauses

Hohe Kosten für Abriss eines alten Hauses

Was umfasst der Abriss

Sowohl beim Abriss als auch beim Teilabriss werden verschiedene Arbeitsschritt notwendig, die man, wie erwähnt, auch einzeln anwenden kann.
Der Abriss heißt in der Fachsprache auch „abbrechen“ und wird in der Folge hier auch so benannt.

Dazu zählen:

  • Abbrechen von Betonbauwerken
  • Abbrechen von Ziegelbauwerken
  • Abbrechen von Holzbauwerken
  • einzelne Stahlbetonwand abbrechen
  • Gipskartonwände abbrechen
  • Gewölbe abbrechen
  • Bodenbeläge abbrechen

Je nachdem wie groß und umfangreich die Arbeiten sind, entstehen auch entsprechend hohe Kosten.

Was beinhalten die Abrissarbeiten?

Neben der Arbeit des eigentlichen Hausabriss entstehen Kosten für weitere Arbeitsschritte. So zum Beispiel für das Entsorgen des Bauschutts. Je nach dem kann es sein, dass sie aufgrund der unterschiedlichen Materialien mehrere Container benötigen. Zb einen für Holz und einen für Stein. Auch kann es vorkommen, dass Sondermüll entsteht. Dies ist zb oftmals der Fall bei alten Häusern aus der DDR die teils mit Wellasbest / Asbest gebaut wurden.

Abrisskosten

Leider kann man die Kosten für einen Haus-Abriss nicht pauschal nennen. Zu unterschiedlich sind die Aufbauten, Größe der Häuser (mit oder ohne Keller?) oder verwendeten Materialen. Als Faustregel gilt, je aufwändiger, größer und massiver das Abrissobjekt ist, desto höher werden die Kosten.

Hier dennoch ein Beispiel:
Dieses kleine Gartenhaus hat Kosten in Höhe von 2.000 Euro verursacht – inklusive Kosten für den Abtransport des Materials. Allerdings war hier auch nur das Fundament und ein Schornstein aus massivem Stein. Der Rest war Holzbauweise.

Abrisskosten für ein altes Garten-Haus

Abrisskosten für ein altes Garten-Haus

Wäre es ein massives Haus gewesen, wären die Kosten ca. bei 5.000 Euro. Bedenken Sie dabei, dass es sich hier wirklich nur um ein sehr kleines Haus mit ca. 20-25 qm Grundfläche gehandelt hat.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>